Alles rund um Social Media

Tipps für den Communityaufbau auf Social Media – Experteninterview

Tipps zum Communityaufbau_Experteninterview

Diese Woche hatte ich Julia, Mama von zwei Kindern, Virtuelle Assistentin und Expertin für Social Media zum Thema Communityaufbau interviewed. Im Interview verrät sie viele Tipps und tolle Strategien wie man seine Community auf Facebook und Co. aufbauen kann. Das komplette Interview könnt ihr euch hier als auch auf meiner Facebook-Seite anschauen. Die wichtigsten Tipps und Strategien habe ich euch in diesem Blogbeitrag zusammengefasst.

Bevor du mit dem Communityaufbau startest

Bevor du mit dem Aufbau deiner Community startest, solltest du dir einige Dinge vorab überlegen. Die erste Frage, die du dir stellen solltest, wäre, ist auf welchem sozialen Netzwerk du aktiv werden möchtest. Jedes soziale Netzwerk hat seine kleinen Besonderheiten. Das solltest du beim Communityaufbau beachten.

Wähle daher das soziale Netzwerk, dass dir Spaß macht und du auch privat viel Zeit nutzt. Du solltest dich mit mit eventuellen Regeln, den Besonderheiten und dem Ablauf auskennen.

 „Starte mit dem Communityaufbau auf dem sozialen Netzwerk, dass du privat viel nutzt und dir Spaß macht.“

Definiere im nächsten Schritt deine Zielgruppe und die Ziele für deine Community. Wen möchtest du mit deiner Community ansprechen? Wie sieht dein idealer Fan oder Follower aus? Definiere so genau wie möglich deine Zielgruppe. Ein Kundenavatar kann dir hier weiterhelfen. Wenn du deine Zielgruppe definiert hast, dann lege die Ziele fest, die du mit deiner Community erreichen möchtest. Welche Mehrwert möchtest du deiner Community liefern? Aus deiner definierten Zielgruppe und Zielsetzung lässt sich dein Inhalt besser ableiten. Wenn du erstmal weißt, für wen du Beiträge schreibst und welches Ziel damit verfolgt wird, wird die dir Inhaltserstellung für Beiträge nicht schwer fallen.

Die wichtigsten Strategien um deine Community aufzubauen

1. Mache eine kleine Challenge

Mit einer Challenge, die eine ähnliche Wirkung hat wie ein Lead Magnet kannst du in relativ kurzer Zeit deine Community auf- und ausbauen.

Die Länge der Challenge hängt von deinem Thema und deinem Business ab. Im Durchschnitt sind die Challegnes 7 bis 14 Tage lang. Für den Zweck des Communityaufbaus würden sieben und weniger Tage jedoch ausreichen.

Das Thema der Challenge sollte ein Problem deiner Zielgruppe lösen. Frage dich, wo steht deine Zielgruppe gerade und welches Problem haben sie? Wie kannst du dieses Problem mit einer Challenge lösen? Die Teilnehmer sollten im Laufe der Challenge ein Ergebnis erreichen und Erfolgsmomente erleben. Bereite für die Challenge täglich kleine Aufgaben vor, die an dem Tag noch von den Teilnehmer zu erledigen sind.

Sei während der Challenge in Form von Live-Videos präsent und gib wertvollen Input.

2. Erstelle Veranstaltungen

Egal ob du ein Interview, ein Live-Video planst oder sogar eine Challenge, erstelle immer eine Veranstaltung und frage bei Business-Freunden und -Bekannten nach, ob sie auf „Interessiert“ für die Veranstaltung klicken.

Damit erreichst du eine höhere Reichweite für deine Veranstaltung, da die Veranstaltung im Feed deiner Bekannten und Freunde angezeigt wird und somit deren Freunde sie sehen können.

Ich finde, dass ist ein großartiger Tipp, den ich definitiv anwenden werde.

3. Kooperationen und Multiplikatoren nutzen

Ein weiterer toller Tipp von Julia war, dass du dir Kooperationspartner und Multiplikatoren suchst, die deinem Communityaufbau helfen.

Kooperationspartner könnten zum Beispiel andere Seitenbetreiber sein, die ein ähnliches Thema haben. Lade diese Seitenbetreiber ein, ein Interview bei dir zu halten oder frage sie ob, du als Interviewpartner auf deren Seite auftreten darfst. Wichtig dabei ist, dass beide von der Kooperation einen Profitieren.

Um Kooperationspartner und Multiplikatoren zu finden eignen sich Facebook-Gruppen sehr gut. Sei aktiv in thematisch passenden Gruppen und beantworte die Fragen der Mitglieder. Du kannst dich und deine Expertise zeigen und unter Beweis stellen und so in Kontakt mit möglichen Kooperationspartner gelangen.

Auf diese Weise habe ich auch Julia kennen gelernt. Wir kamen durch eine Anfrage in Kontakt und stellten schnell fast, dass ihr  Thema meiner Community großen Mehrwert liefern würde.

In dem Interview findest du natürlich noch weitere hilfreiche Tipps, aber die drei aufgezählten sind aus meiner Sicht, die erfolgsversprechendsten.

Hast du bereits eine aktive Community und welche Strategie hast du verfolgt? Ich freue mich auf deine Kommentare.

2 Comments

  • Juliane

    Eine Challenge möchte ich demnächst auch mal starten. Ich denke, dass könnte mir Spaß machen.

    24. Juli 2018 at 11:15 Reply
    • Olga Weiss

      Hallo Juliane,

      cool, hast du schon ein Thema für deine Challenge?

      5. August 2018 at 19:01 Reply

    Leave a Reply