Was ich von Technik-affinen Ehe-Männern halte und warum DU auch Technik-Affin sein solltest

Dein Business - Deine Verantwortung - Technik-Affine Männer helfen dir nicht weiter
Ich habe einen Technik-Affinen Mann! Der hilft mir dann. So oder so ähnliche Aussagen höre ich immer wieder. Was ich davon halte und warum dein Technik-affiner Mann dir nicht wirklich hilft, erfährst du in diesem Blogartikel.

Einen Mann oder Partner an seiner Seite zu haben, hat viele Vorteile. Aber nicht unbedingt, wenn es um das eigene Business geht. Leider sehe ich viel zu viele Frauen, die sich auf ihren Technik-affinen Mann verlassen oder sich davon sogar komplett ausbremsen lassen. Was ich wirklich von Technik-affinen Männern halte und warum du endlich Verantwortung für dein Business übernehmen solltest, erfährst du in diesem Blogartikel.

Du weißt, dass du alleine im Online-Business nicht vorankommst

Es ist schön, wenn der eigene Mann oder Partner Technik-Affin ist. Aber du solltest es auch sein! 

Letztens hatte ich ein Erstgespräch mit einer super netten Frau. Sie ist gerade dabei, ihr Online-Business aufzubauen, aber die Tools und das fehlende Wissen um die technischen Zusammenhänge blockieren sie beim Weitermachen.

Sie kommt einfach nicht mit ihrem Online-Business voran! Es fällt ihr unheimlich schwer, sich alleine das nötige Wissen über Prozesse, Produkttreppe und die Tools anzueignen und es kostet sie viel Zeit und Nerven. Die perfekte Kandidatin für mein Technik-Mentoring-Programm!

Gemeinsam hätten wir ihre Tools eingerichtet, ihr Wissen um die Abläufe aufgebaut und ihre Angst vor Technik aufgelöst. In 6 Wochen hätte sie nicht nur ihr Technik-Fundament aufgebaut und verstanden, sondern sie hätte viel mehr Selbstbewusstsein, neue Dinge auszuprobieren und sich mit ihrem Business zu zeigen. 

Sie hat sich leider dagegen entschieden. Ihre Begründung: Mein Mann ist Technik-affin. Er sieht den Vorteil der Investition nicht.

Mit dieser Antwort habe ich tatsächlich nicht gerechnet. Mein Mentoring-Programm ist nicht günstig, aber auch nicht teuer. Und wenn ich so frech sein darf, es verändert wirklich Leben und die Herangehensweise an dein Business. 

Probleme, die ich bei und mit einem Technik-affinen Mann sehe

Aber zurück zum Technik-affinen Mann. Ich möchte mit diesem Text keine Männer schlecht machen oder ihre guten Absichten und die Unterstützung für ihre Partner anzweifeln. Es gibt sehr viele Ehemänner und Partner, die hinter ihren selbstständigen Partnern stehen und hier gerne mit Wissen und Tatendrang unterstützen. Hier geht es nicht um Männer-bashing oder ähnliches. 

Ich sehe in dieser Aussage eher einige Probleme, die ich dir gerne aufzeigen und dich für ein ganz wichtiges Thema sensibilisieren möchte.

1. Die Priorität deiner Projekte wird nicht ernst genommen

Oft ist es ja so, dass der eigene Partner selber einen Job oder andere Verpflichtungen durch eine eigene Selbstständigkeit hat. Die Aufgaben, die er für dich übernehmen soll, macht er aus Liebe zu dir und es zählt eher als Gefallen. Er findet dafür Zeit, wenn er Zeit hat. Zudem bekommt er dafür kein Geld. Und wie mit allen kostenlosen Leistungen, werden diese oft nicht ernst genommen oder nach hinten geschoben, wenn was „Wichtiges“ reinkommt. Du und deine Projekte stehen nicht zwingend auf der Prioritätenliste ganz oben. 

Stell dir also die Frage: Wie viel kann dir dein Technik-affiner Mann also wirklich helfen und in welchem Umfang? Wie wichtig ist ihm, dass du weiterkommst? 

Ich sehe leider viel zu oft, dass Frauen ihre eigenen Projekte dann ewig auf die lange Bank schieben oder erst gar nicht realisieren, da man(n) dazu einfach keine Zeit findet. Dabei wären die meisten Vorhaben mit einer guten Begleitung schnell umgesetzt.

2. Technik-Affin heißt nicht Online-Business geeignet

Nur weil du einen Technik-affinen Mann hast, der problemlos das Smartphone einrichten kann, heißt es nicht, dass er das Wissen hat, dass du brauchst, um dein Technik-Fundament aufzubauen. 

Weiß er, welches Newsletter-Tool das richtige für dich ist? Was du für die DSGVO beachten sollst oder wie du eine Automatisierung erstellst, die nicht nur funktioniert, sondern auch für dich arbeitet? Was ist mit der Website und einem rechtsgültigen Impressum? 

Ich glaube nicht! Die Technik-Affinität deines Mannes ist immer von Vorteil, aber kann er dich wirklich in strategisch wichtigen Fragen im Business unterstützen und dich korrekt beraten? Und was ist, wenn er auch nicht weiterkommt? Dann stehst du wieder da – ohne Unterstützung und frustriert.

Und nicht nur das. Oft kommen dann Ratschläge, die zwar gut gemeint sind, dir aber leider nicht helfen, dich verunsichern oder noch schlimmer, die du als persönliche Kritik ansiehst. Und damit kommen wir auch zum dritten und wichtigsten Problem, den ich beim Technik-affinen Mann als alleinige Unterstützung in deinem Business sehe.

Freebie Basic Tools-Olga Weiss Technik-Expertin

3. Du schadest deinem Selbstwert und Selbstbewusstsein

Der wichtigste Punkt von allen bei diesem Thema ist: Du und dein Selbstwert.

Dieser Punkt ist nicht zu unterschätzen und sollte dir wirklich bewusst sein: Wie wirst du dich fühlen, wenn du ständig nach seiner Unterstützung fragst und er gerade keine Lust oder Zeit hat, dir zu helfen? Wenn er dich mit später vertröstet? Was macht das mit deinem Selbstwert und Selbstbild als Unternehmerin, wenn du als “Bittstellerin” auftrittst und um “Gefallen” bittest?

Dein Selbstwert und dein Selbstvertrauen haben großen Einfluss auf dein Business. Der Aufbau eines eigenen Unternehmens ist eine reine Achterbahnfahrt mit vielen Höhen und Tiefen. Und um diese Berg- und Talfahrt zu überstehen und genießen zu können, brauchst du das richtige Umfeld an Menschen. 

Nicht umsonst heißt es, dass du der Durchschnitt der fünf Menschen bist, mit denen du dich umgibst. 

Um Unterstützung und Hilfe zu fragen, sollte dich nicht schlecht fühlen lassen, oder dich klein halten. Ganz im Gegenteil. Es zeugt von Stärke und Weitsicht, dich in den Bereichen, in denen du NOCH nicht so gut bist, weiterzubilden und besser zu werden. Und je mehr Wissen und Vertrauen du in deine Fertigkeiten hast, umso größer wird dein Selbstvertrauen. 

Familie ist Familie und Business ist Business – zieh klare Grenzen

Mein Mann fragt mich öfter mal, ob ich ihm nicht mit seinem E-Mail-Marketing helfe. Und ich tue es gerne, aber mittlerweile nicht mehr kostenlos. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man solche „Gefallen“ an den Partner nicht ernst nimmt, sie gerne verschiebt und alles andere wichtiger erscheint – vor allem die zahlenden Kunden. 

Er war genervt davon, dass ich ihm nicht helfe und ich genervt von seinem ständigen Nachfragen. Du kannst dir vorstellen, dass dies nicht gerade zu einer harmonischen Partnerschaft beitrug. Irgendwann gab ich mir einen Ruck und arbeitet seine “Gefallen” an einem Sonntag nach. Ich verbrachte mit seinen Arbeiten einen ganzen Sonntag. Ein Sonntag, den ich auch mit meinen Kindern und ihm gemeinsam hätte verbringen können. 

Und eigentlich habe ich mir als Regel gesetzt, dass ich an den Wochenenden nicht arbeite. Eigentlich. 

Nach diesem arbeitsreichen Sonntag, der so komplett gegen meine Werte und meine Wunschvorstellung von einer selbstbestimmten Selbstständigkeit ging, fasste ich einen Entschluss. Ich teilte meinem Mann mit, dass ich nur noch gegen Rechnung arbeite 🙂 

Dadurch änderte sich das Verhältnis von privat zu beruflich und ich habe jetzt ein ganz anderes commitment ihm gegenüber, wenn ich für meine Arbeit bezahlt werde, als wenn ich ihm einen Gefallen tu. Das klingt jetzt erstmal hart. Aber es ist meine Freizeit und ich würde sie gerne so verbringen, wie ich mir das vorstelle. 

Das tut nicht nur meinem Geldbeutel gut, sondern auch unserer Beziehung!

Übernimm Verantwortung für dein Business

Die Technik in deinem Business spielt nicht irgendeine Nebenrolle, sondern ist ein essenzieller Bestandteil. Nimm die Verantwortung für dein Business auch in diesem Bereich in deine Hände und eigne dir das nötige Know-How an und investiere in dich und dein Business – auch wenn du einen Technik-affinen Mann hast. Und wenn du glaubst, dass du wirklich nicht technik-begabt bist, dann lies doch auch mal hier rein.

Als du dich für die Selbstständigkeit entschieden hast, hast du das aus einem ganz speziellen Grund getan. Vielleicht war es die freie Zeiteinteilung, damit du mehr Zeit mit deinen Kindern verbringen kannst, vielleicht die Möglichkeit viel Geld zu verdienen oder dir ein Traumleben aufzubauen, von dem du schon immer träumtest. Egal was dich dazu bewogen hat, in die Selbstständigkeit zu gehen, erinnere dich daran und verliere diesen Grund nie aus den Augen. 

Um das jedoch zu erreichen, musst du die Verantwortung für dein Business übernehmen und das bedeutet auch, dass du Investitionen tätigst, um schneller und leichter an dein Ziel zu kommen.

Jede Investition in dein Business und in dich ist eine Bereicherung und ein Schritt Richtung Wachstum und Unternehmertum. Wenn du bereit bist, die Verantwortung für dein Business in die Hand zu nehmen, um dir ein Business und Leben nach deinen Regeln aufzubauen, dann lass uns sprechen und herausfinden, wie ich dir mit meinem Mentoring helfen kann. 

Wie gesagt, ich will mit diesem Text keine Männer schlecht machen, sondern auf die Eigenverantwortung als Unternehmerin aufmerksam machen. Und da gehört es einfach dazu, einen gewissen Grad an Wissen um seine Tools und Prozesse zu kennen und zu verstehen. Wenn du dich jetzt ertappt fühlst und das ändern möchtest, dann lass uns mal bei einer Tasse Tee oder Kaffee plaudern. Hier kommst du zu meinem Terminkalender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spare Zeit und Nerven mit der Übersicht der wichtigsten Basic-Tools

Melde dich zu meinem Newsletter an und erhalte das Freebie mit Tool-Empfehlung als Willkommensgeschenk.

Ich verschicke keinen Spam und du kannst dich jederzeit wieder mit nur einem Klick abmelden. Hier findest du alle Infos, inkl. Datenschutzerklärung