Alles rund um Selbstständigkeit

Journaling – Warum du diese Übung in deine Business-Routine integrieren solltest

Der Schritt in die Selbstständigkeit war für mich ein sehr beängstigender und zugleich aufregender. Ich war voller Euphorie und Motivation, aber auch voller Zweifel. Zum Glück begriff ich schnell, dass das Wechselbad der Gefühle für Selbstständige völlig normal ist. Meine Business-Mentorin gab mir dann den Tipp, regelmäßig ein Journal zu führen, um die eigenen Gefühlsschwankungen besser zu verstehen und um besser damit umgehen zu können. Journaling? Ich schaute sie verdutzt an. Wollte sie, dass ich Tagebuch schreibe? Inzwischen habe ich verstanden, was Journaling genau ist und will dir in meinem heutigen Blogbeitrag zeigen, was diese Praxis für mein Business bedeutet.

Was ist Journaling?

Journaling ist viel mehr als Tagebuch schreiben. Wenn ich früher die Seiten meines Tagebuchs füllte, schrieb ich über Erlebtes, über bereits Geschehenes. Ich habe unzählige Seiten mit wichtigen und unwichtigen Ereignissen aus meinem Leben gefüllt. Ich schrieb über meinen Tag, über meine Erlebnisse, meine Begegnungen, über meine Gedanken und meine Gefühle. Meine Tagebücher sind voll davon. Manchmal schrieb ich allerdings auch meine Wünsche und Träume nieder.  

Damit kam ich der Idee des Journaling unbewusst sehr nahe.Denn beim Journaling geht es nicht um die Vergangenheit, sondern um die Zukunft. Das Journaling ist eine Technik, die auf Impulsfragen basiert und sich dem Inneren Wachstum widmet. Du kannst diese Methode als ein Tool ansehen, das dir bei der ehrlichen Selbstreflexion hilft. Durch diese tägliche Praxis lernst du, dich auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren und deinen Blick auf das Positive zu richten. Dies hat nicht nur günstige Auswirkungen auf deinen Erfolg, sondern auch auf deine Gesundheit. Studien zeigten, dass durch das regelmäßige Schreiben eines Journals die Anfälligkeit für Depressionen und Nervosität sinkt und im Gegenzug Zufriedenheit und gute Laune zunehmen.Zudem verhilft dir das Journaling zu mehr Klarheit und unterstützt dich dabei, Fokus zu halten und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Wie funktioniert es genau?

Beim Journaling ist es wichtig, dass du tatsächlich zu Stift und Papier greifst. Nur durch das „echte“ Schreiben kannst du die positiven Effekte des Journalings voll für dich nutzen. Wieso das so ist? Weil du beim Schreiben vor allem die linke, analytische Gehirnhälfte nutzt und deine rechte, eher kreative Gehirnhälfte sich in dieser Zeit ungestört dem Erschaffen, intuitiven Erahnen und Fühlen widmen kann. Das Schreiben hilft dir so, deine mentalen Blockaden zu lösen und dich, dein Business und deine Welt besser und klarer zu verstehen. Beim Journaling schreibst du vom tiefen Inneren heraus und lässt dich von den Gedanken treiben. Du kannst das Journaling auch zur Visualisierung nutzen und schon heute aufschreiben, wie du dir dein Leben in einem Jahr vorstellst. Wie du dich fühlen wirst, wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt.

Am effektivsten ist Journaling, wenn du dir Fragen stellst und darauf intuitiv und aus dem Herzen antwortest. Das Stellen von Fragen dient dem Reflexionsprozess und dem Erarbeiten der nächsten Schritte für deinen beruflichen Erfolg. Zweifel und Unsicherheit gehören zum Leben aller Selbstständigen dazu. Das Journaling unterstützt dich aber dabei, mit diesen Gefühlen durch die regelmäßige Reflexion besser umzugehen, emotionale Blockaden aufzulösen und behindernde Glaubenssätze aufzudecken und umzuwandeln.

Tipps, um das Journaling in deinen Business-Alltag zu integrieren

Um mit dem Journaling zu starten, brauchst du nicht viel. Du hast sicher noch irgendwo ein Notizbuch rumliegen und einen Stift findest du auch rasch. Und schon kannst du loslegen. Nimm aber nicht irgendeinen alten Kratzkuli. Du solltest dich mit deinem Schreibmaterial durchaus wohlfühlen und gerne damit schreiben.

Mache dir das Journaling zur Gewohnheit. Dazu ist es vor allem zu Beginn wichtig, dass du dir täglich ein Zeitfenster in deinem Kalender blockierst und diesen Termin auch einhältst. Es reicht, wenn du dich täglich 15 Minuten dem Journaling widmest. Ist dir das zu viel, dann reduziere es auf einmal pro Woche. Wichtig ist nur, dass du regelmäßig in dein Journal schreibst.

Achte dabei auf Ruhe und Ungestörtheit! Eliminiere Ablenkungen wie Fernseher, E-Mail-Programm, Social-Media-Benachrichtigungen und ähnliches. In der Ruhe kannst du dich dem Schreiben intuitiv widmen und deine Gedanken fließen lassen. Störungen oder Ablenkungen unterbrechen diesen Fluss und die gesamte Wirkung ist dahin.

Und damit sind wir auch schon beim nächsten Tipp:

Bewerte dein Geschriebenes nicht! Schreibe einfach alles runter, so wie es dir gerade in den Sinn kommt. Denke beim Schreiben nicht groß nach, sondern lass dich von den Themen, die hochkommen überraschen und treiben. Schreibe auch Ungewöhnliches und zuvor noch nie Gedachtes auf.

Journaling-Impulse für dein Business

Um dir den Einstieg ins Journaling zu vereinfachen, kann ichdir die Journaling Impulse von Kathrin Luty von Frauenbusiness ans Herz legen. Sie hat diese kostenlosen Impulse im Rahmen ihres Inspirations Filmfestivals „Denke nach und werde reich“ für Frauen kreiert. Für ihr Filmfestival hat sie sich vom Buchklassiker „Denke nach und werde reich“ von Napoleon Hill inspirieren lassen. Dieser hat sein ganzes Leben dem Streben gewidmet, die „Geheimnisse des Erfolgs“ zu identifizieren. Dafür interviewte er Hunderte der reichsten Männer seiner Zeit und stellte 13 Erfolgsprinzipien zusammen. Das Journal von Kathrin Luty erklärt 7 dieser 13 Erfolgsprinzipien in einer sehr leicht verständlichen Sprache und enthält Aufforderungen, mit denen du deine eigenen Einsichten gewinnen und lernen wirst, diese Erfolgsprinzipien in deinem Geschäft anzuwenden …  auf die moderne weibliche Art!

Ich mag dieses Journal sehr und kann es dir nur wärmstens empfehlen. Hier kannst du es herunterladen >> Journaling-Impulse herunterladen

Kostenlose Journaling Impulse von Kathrin Luty
Kostenlose Journaling-Impulse von Kathrin Luty

You may also like

3 Comments

  • Fabienne

    Sehr schöner Beitrag, Olga! Danke für die Inspiration!

    4. November 2018 at 15:59 Reply
  • Alice Christina

    Ich habe ja auch schon lange überlegt, das auch zu starten. Bin ja auch der Meinung, dass man so, einfach irrsinnig viel Input für die eigene persönliche oder auch berufliche Weiterentwicklung sammeln kann. Vor allem dann, wenn man die Gedanken niederschreibt oder eben auch mal aus dem Bauch heraus Fragen beantwortet. Tolle Idee jedenfalls!

    Lieben Gruß,
    ❤ Alice von https://alicechristina.com

    15. November 2018 at 08:57 Reply
    • Olga Weiss

      Hallo Alice,

      überlege nicht, sondern starte! Du wirst sehen, dass dir die Übung sehr viel Klarheit und Fokus bringt. Es wird dir viel einfacher fallen Entscheidungen zu treffen und deinen eigenen Weg zu gehen.

      Liebe Grüße,
      Olga

      19. November 2018 at 14:26 Reply

    Leave a Reply